Martin Patzelt (MdB)
Besuchen Sie uns auf http://www.martin-patzelt.de

DRUCK STARTEN


Presseerklärungen
08.02.2017, 14:38 Uhr
Vatikan-Konferenz eröffnet Chance im Kampf gegen illegale Organentnahme in China
 
Anlässlich der Konferenz gegen den internationalen Organhandel und Transplantationshandel im Vati-kan  erklärt der Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt (CDU), Mitglied im Menschenrechtsausschuss:
 
Ich begrüße die Konferenz im Vatikan, weil sie wieder eine Chance mehr eröffnet, dass die Regierung in China die illegale Organentnahme nicht mehr ignoriert, sondern im Gegenteil wie alle Staaten, die die Menschenrechte beachten wollen, entschieden bekämpft.  Der Europäische Gerichtshof hat derar-tige  Organentnahmen entschieden verurteilt. Wir sollten dem Beispiel Italiens folgen und ebenfalls unsere Gesetzgebung gegen den Organhandel deutlich verschärfen. Hier sind insbesondere wir Abge-ordnete im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe im Deutschen Bundestag gefordert. Es ist höchste Zeit, wenn wir als Menschenrechtler noch in den Spiegel schauen wollen.
 
Hintergrund:
 
China ist der zweitgrößte Transplantationsstandort der Welt. Jedes Jahr werden in ca. 700 Kliniken bis zu 100.000 Transplantationen durchgeführt. Menschenrechtler bezweifeln, dass alle Organspenden auf freiwilliger Basis vor allem von zum Tode Verurteile erfolgen. Sie gehen davon aus, dass Gefangene – vor allem Falun Gong-Anhänger – gezielt für die Entnahme von Organen getötet werden.