Martin Patzelt (MdB)
Besuchen Sie uns auf http://www.martin-patzelt.de

DRUCK STARTEN


Presseerklärungen
14.06.2017, 14:32 Uhr
Patzelt übernimmt Patenschaft für philippinischen Menschenrechtler
 
Zur erneut drohenden Verhaftung des philippinischen Menschenrechtsaktivisten Temogen „Cocoy Tulawie“ erklärt der Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt (CDU), Mitglied im Menschenrechtsausschuss:
 
Der philippinische Menschenrechtsverteidiger Temogen „Cocoy“ Tulawie, der bereits ab 2012 nach einer konstruierten Anklage im Zusammenhang mit einem Bombenanschlag aus dem Jahre 2009 unschuldig im Gefängnis saß und erst 2015 aus Mangel an Beweisen frei gesprochen wurde, steht nun offenbar erneut vor der Verhaftung. Darum habe ich heute die Patenschaft für ihn übernommen. Ich gehe davon aus, dass die philippinische Justiz ein faires und unabhängiges Verfahren gegen ihn durchführt und dieses wieder zu einem Freispruch führen wird. 
 
Gegen den engagierten Friedensaktivisten wurde am 10. Mai 2017 Haftbefehl erlassen, weil man ihm Beteiligung an der Entführung des deutschen Journalisten Andreas Lorenz im Jahre 2000 durch die Ter-rorgruppe Abu Sayyaf vorwirft. Regierungskritiker und zahlreiche Journalisten bezweifeln diese Darstellung allerdings und verweisen vielmehr auf seine Mittlerrolle bei der Freilassung der deutschen Familie Wallert.
 
Als Mitglied des Menschenrechtsausschusses habe ich Tulawie auf einer Reise auf die Philippinen im Jahre 2016 kennen gelernt. Ich habe ihn als jemanden wahrgenommen, der etliche Menschenrechtsverletzungen lokaler Regierungen aufgedeckt und angeprangert hat. Sein Einsatz für Menschenrechte wird in den Philippinen nicht gerne gesehen. Die Vermutung liegt nahe, dass Tulawie mit einer erneuten konstruierten Anklage mundtot gemacht werden soll.
 
Hintergrund:
 
Temogen Cocoy Tulawie ist ein bekannter philippinischer Menschenrechtsverteidiger aus der südlichen Provinz Sulu. Er ist dort der Leiter des Regionalbüros des Consortium of Bangsamoro Civil Society (CBCS) und der Gründer der lokalen Menschenrechtsgruppe Bawgbug. Von 2004 bis 2006 ist Cocoy Tulawie Mitglied des Gemeinderates der Provinzhauptstadt Jolo und Mitbegründer der Concerned Citizens of Sulu, einer Bürgerorganisation, die sich für eine Demokratisierung lokaler Politik, Transparenz innerhalb der Regierungsführung und die Bewahrung bürgerlicher Rechte der Einwohner/innen Sulus einsetzt.