© MARTIN PATZELT (MDB)

Neuigkeiten

17.03.2017, 13:16 Uhr

Unternehmen mit Flüchtlingen sehr zufrieden

 

Besonders gefreut habe ich mich diese Woche über die Veröffentlichung einer Untersuchung der OECD. Sie zeigt, dass wir mit unseren Integrationsanstrengungen vieles richtig gemacht haben, und sie macht vor allem Mut, diesen Weg weiterzugehen.
 
Laut der OECD-Studie sind 80 Prozent der Unternehmen, die Flüchtlinge eingestellt haben, mit deren Arbeitsleistung zufrieden. Die meisten Arbeitgeber haben Asylbewerber und Flüchtlinge aus gesellschaftlicher Verantwortung eingestellt. Über 80 Prozent beurteilen deren Arbeitsleistung positiv. Die meisten Arbeitgeber haben keine oder nur wenige Schwierigkeiten mit ihnen im Arbeitsalltag. 70 Prozent können sich vorstellen, auch in Zukunft Flüchtlinge oder Asylbewerber einzustellen.
 
Für die Studie befragten die OECD und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag rund 2.200 deutsche Unternehmen. Diese stellten in den letzten zwei Jahren 3.800 bis 7.000 Asylbewerber und Flüchtlinge ein, davon 40 Prozent auf Arbeitsstellen und ein Drittel für Praktika.
Die Hälfte der befragten Arbeitgeber setzte bereits für geringqualifizierte Jobs mindestens gute Deutschkenntnisse voraus. Von Facharbeitern erwarten 90 Prozent der Arbeitgeber, dass sie gut Deutsch können. Schwierigkeiten am Arbeitsplatz gibt es vor allem wegen mangelnder Sprachkenntnisse. (17.3.2017)
 

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ