© MARTIN PATZELT (MDB)

Neuigkeiten

04.01.2018, 14:50 Uhr

Altersfeststellung ist möglich

 

Zum Thema Altersfeststellung möchte ich auf die Erkenntnisse von Prof. Andreas Schmeling verweisen. Er ist der stellvertretende Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Universitätsklinik Münster sowie der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Forensische Altersdiagnostik. Aufgrund der Ergebnisse seiner wissenschaftlichen Forschung kann das Überschreiten juristisch relevanter Altersgrenzen zweifelsfrei nachgewiesen werden. Prof. Schmeling empfiehlt dafür ein dreistufiges Verfahren. Als erstes erfolgt eine körperliche Untersuchung mit Befragung, denn entwicklungsbeschleunigende Erkrankungen oder Medikationen müssen ausgeschlossen werden. Sie könnten sonst dazu führen, dass das Alter zu hoch geschätzt wird. Als zweites ist eine Röntgenuntersuchung der Hand und des Gebisses erforderlich. Dritter Schritt ist eine computertomographische Untersuchung der Schlüsselbeine. Die Strahlenbelastung ist hier zwar höher als bei den anderen beiden Untersuchungen, liegt aber immer noch innerhalb der Schwankungsbreite der natürlichen Strahlenbelastung, den Menschen in Deutschland ausgesetzt sind. Weitere Infos dazu im Interview mit Prof. Schmeling unter http://www.deutschlandfunk.de/alterstests-bei-jugendlichen-im-zweifel-fuer-die.676.de.html?dram:article_id=407432. 
 

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ