© MARTIN PATZELT (MDB)

Presseerklärungen

12.09.2017, 14:41 Uhr

Haben Sie Angst vor dem Wähler, Herr Gauland?

 

Zum Auftritt des AfD-Spitzenkandidaten Alexander Gauland am Montag in Frankfurt (Oder) erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Martin PATZELT: 
 
Als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Frankfurt (Oder)/Oder-Spree habe ich den Wahlkampfauftritt meines Mitbewerbers aus der AfD, Alexander Gauland, am Montagabend in Frankfurt sehr befremdend erlebt. Er war wenig hilfreich für ein öffentliches Auftreten und eine Positionierung vor unseren potentiellen Wählern. Zum einen war über dessen beabsichtigtes Auftreten auf den Rathausplatz und über eine nachfolgende Veranstaltung mit ihm keine mediale Ankündigung zu finden. Zum anderen erschien er dann doch nicht auf dem Rathausplatz, auf dem auch einige meiner Wähler erwartungsvoll mit der Absicht einer konstruktiven Fragestellung umsonst ausgeharrt hatten. 
 
Um mit meinem Herausforderer in einem öffentlichen Diskurs eintreten zu können, wollte ich dann dessen Veranstaltung besuchen und ihn durch Fragestellungen in eine Diskussion mit mir zu bringen. Davon würde ich durch die Mitteilung abgehalten, dass diese Veranstaltung geladenen Gästen vorbehalten wäre. Mir stellt sich die Frage, warum Herr Gauland einer öffentlichen  Diskussion mit seinen Mitbewerbern im Wahlkreis ausweicht. (Bisher und einmalig trafen wir nur in der Runde des RBB aufeinander.) 
 
Ist eine öffentliche Diskussion mit seinen Wählern im Wahlkreis, die er mehrfach aus "Zeitgründen" abgesagt hatte, zu "popelig", oder fürchtet er tatsächlich Fragen oder Gegenargumente?
 

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ