© MARTIN PATZELT (MDB)

Neuigkeiten

13.03.2019, 10:12 Uhr

Richtfest des Neubauprojektes Diakonie-Hospiz Wolterdorf

 

„Das ist der Gastfreundschaft tiefster Sinn: Dass der eine dem anderen Rast gebe auf dem Weg nach dem ewigen Zuhause.“ Treffender als mit diesem Zitat des Religionsphilosophen und katholischen Priesters Romano Guardini lässt sich die Bedeutung der Hospize für todkranke Menschen kaum beschreiben. Beim Richtfest des neuen Diakonie-Projektes in Woltersdorf am Dienstag (12.3.2019) habe ich darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, die Arbeit der Menschen zu würdigen, die sich hier frei von Eigennutz engagieren.
 
Im Oktober 2018 haben Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer der Immanuel Albertinen Diakonie den Spatenstich des Neubauprojektes gefeiert. Nun freue ich mich, dass die Bauarbeiten planmäßig vorangekommen sind und wir vier Monate später das Richtfest begehen konnten. Im Hospiz werden 14 Zimmer für ältere Menschen entstehen.  
 
Ich bin sehr dankbar für dieses neue Hospiz und die Menschen, die darin arbeiten werden. Beides, das Haus wie die Helfer, sind ein großes Geschenk, welches jegliche materielle und ideelle Unterstützung verdient und braucht. Es ist von außerordentlicher Bedeutung, dass es Initiativen und Investitionen gibt, die Menschen im Hospiz Zuwendung und menschliche Nähe schenken, die wir durch kein politisches, soziales und medizinisches System so vermitteln können.
 
Mehr Informationen zu Diakonie-Hospiz Woltersdorf unter: http://www.diakonie-hospiz-woltersdorf.de/home/
 

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT