© MARTIN PATZELT (MDB)

Neuigkeiten

17.05.2019, 13:24 Uhr

70 Jahre Grundgesetz

 

Nach dunkelster Nacht und Verirrung unseres Volkes im Bösen wurde vor 70 Jahren eine der besten Verfassungen der Welt geboren. Jeder Deutsche sollte vor allen Dingen die ersten Paragraphen kennen und wissen, dass sich alle anderen Gesetze nach diesen Regeln richten müssen. Die Grundrechte bilden das Fundament zum Frieden, Wohlstand und zu kaum vergleichbarer sozialer Sicherheit und Entwicklungsmöglichkeiten. Wer daran rüttelt, bringt unser gutes Leben in Gefahr.
 
Der Gottesbezug in unserer Verfassung resultiert aus der Überzeugung, dass der Mensch nicht alles regeln kann und nicht alles regeln muss. Eine weitere Anreicherung von Grundrechten macht das Grundgesetz nicht besser. Nicht zuletzt aus diesem Grund bin ich dagegen, ein Grundrecht für Kinder in unsere Verfassung aufzunehmen. Denn Kinder sind auch Menschen. Das Grundgesetz gilt gleichermaßen für Kinder und Erwachsene – und nicht etwa nur für Erwachsene. Und nicht zuletzt gilt das Grundgesetz auch für das Internet.
 
Am 23. Mai vor 70 Jahren wurde vom wurde das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland vom Parlamentarischen Rat in Bonn verabschiedet. Am jetzigen 23. Mai werde ich auf Einladung von Rolf Lindemann, des Landrates des Landkreises Oder-Spree, an der Gedenkveranstaltung auf Burg Beeskow teilnehmen. In einem Podiumsgespräch werde ich zusammen mit der Holocaust-Überlebenden Margot Friedländer und dem Journalisten Jörg Hildebrandt über Grundrechteinschränkungen in Diktaturen diskutieren.
 

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT