© MARTIN PATZELT (MDB)

Neuigkeiten

13.09.2019, 14:29 Uhr

Deutsche Engagement-Stiftung wird kommen

 

Nachdem ich anfangs der Errichtung einer Engagement Stiftung eher skeptisch gegenüberstand, freue ich mich nun doch, dass sie so, wie sie nach heutigem Stand geplant ist, auf den Weg gebracht wird. Nach der jetzigen Ausgestaltung entspricht sie doch einem Service-Charakter vor Ort, der bürgerschaftliches Engagement gerade in den östlichen ländlichen Gebieten fördern soll. 
 
Wir müssen dafür sorgen und alle dabei unterstützen, dass bürgerschaftliches Engagement ausgeweitet wird. Denn nur so können wir gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern, welchem gerade heute in unserer turbulenten Zeit außerordentliche Wichtigkeit und Bedeutung zukommen.
Noch in diesem Jahr wollen wir die Stiftung auf den Weg bringen. Der Ort der Niederlassung ist bisher noch nicht abschließend geklärt. Ich könnte mir eine Stiftung in Frankfurt (Oder) mit Bindung zur Europa Universität Viadrina sehr gut vorstellen. Dafür werde ich mich einsetzen.
 
In Deutschland engagieren sich etwa 30 Millionen Menschen auf freiwilliger Basis. Es muss daher unsere vornehmste Pflicht sein, die Rahmenbedingungen für diese vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten so optimal wie möglich zu gestalten. Wenn wir nun über 30 Millionen Euro in diese Stiftung investieren, so sollten wir genau überlegen, wofür wir dieses Geld zur Verfügung stellen. Eine Doppelspitze aus Mann und Frau ist in diesem Fall meiner Meinung nach zugunsten von mehr Sacharbeit verzichtbar.
 

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT