© MARTIN PATZELT (MDB)

Neuigkeiten

25.06.2021, 14:14 Uhr

Im Flüchtlingslager Al Audi im Libanon

 

 
Wie leben Flüchtlinge in einem Lager unweit ihrer Heimat? Am 22. Februar 2016 war ich auf Einladung des Nachrichtensenders n-tv in das Flüchtlingslager Al Audi in der Beka-Ebene im Libanon gereist, um zusammen mit der Linken-Politikerin Sevim Dagdalen an der n-tv-Talkshow „Marhaba“ teilzunehmen. So konnte ich mich vor Ort über die Situation der syrischen Flüchtlinge informieren. 
 
Das ausschließlich über Spenden finanzierte Lager Al Audi liegt nur 15 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt. Hier lebten damals ca. 500 Flüchtlinge, zum Teil schon seit Jahren. Die Unterkünfte sind sehr klein und spartanisch eingerichtet, aber äußerst sauber und aufgeräumt. Auch die Menschen legten größten Wert auf ihr Äußeres. Die Kinder waren gepflegt und fröhlich. 
Alle Haushalte verfügten seit über Stromanschluss. Satellitenschüsseln auf den Dächern belegten, dass Fernsehen mangels anderer Beschäftigung zum gewohnten Tagesablauf gehörte. Denn arbeiten dürfen die Flüchtlinge offiziell nicht im Libanon. 
 

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT