© MARTIN PATZELT (MDB)

Neuigkeiten

25.06.2021, 14:26 Uhr

Menschenrechtsarbeit aus Überzeugung

 

Die Themen des Menschenrechtsausschusses spiegeln die Menschenrechte im Blick der deutschen und internationalen Politik sowie die Umsetzung der humanitären Hilfe wider. Als Mitglied des Menschenrechtsausschusses lagen mir die Flüchtlingsthematik, die Presse- und Meinungsfreiheit, Staaten, die systematisch, massiv und komplex Freiheitsrechte verletzen, sowie ethische Fragen wie Sterbehilfe, Pflege und Menschen mit Behinderung, aber auch Kinderrechte, Frauenrechte und die Menschenrechtsverletzungen in den Staaten Süd-, Ost- und Südostasiens sehr am Herzen.
 
In der deutschen Menschenrechtspolitik ist der Grad der Sensibilität für Menschenrechtsverletzungen gestiegen. Die Menschenrechtsthematik wurde durch die auf unsere Gesellschaft wirkende Flüchtlingssituation mit etwa einer Million zu uns geflüchteter Menschen im Jahre 2015 zu  einer Herausforderung. Das Jahr 2014 war von zunehmender Gewalt und steigenden Flüchtlingszahlen mit fast 51,2 Millionen Menschen weltweit geprägt. Mit 202.815 Asylanträgen in Deutschland für 2014 stieg die Zahl auf ein hohes Niveau, lag aber im Vergleich zu 1993 mit 438.191 Asylanträgen noch auf einem Niveau, das mit einer differenzierten Ursachenanalyse sowie der Suche nach alternativen Handlungsoptionen durchaus zu bewältigen war. Viele Menschen in unserem Land zeigten unbegründete Ängste vor den Menschen, die zu uns kamen. 
 
Das deutsche Asylrecht habe ich in vollem Umfang mitgetragen, denn allen Menschen, die vor Folter und drohender Ermordung auf der Flucht sind, stehen Anerkennung und Schutz nach unserem Grundgesetz zu. 
 
 

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT