© MARTIN PATZELT (MDB)

Neuigkeiten

25.06.2021, 14:33 Uhr

Entschädigung für Heimkinder

 

Bereits 2012 wurden Fonds für die Entschädigung ehemaliger Heimkinder in Ost und West beschlossen. Schnell stellte sich heraus, dass die ursprünglich für die Fonds bereit gestellten Summen nicht ausreichen. Deshalb wurden beide Fonds aufgestockt. Für den Ost-Fonds summierte sich das auf rund 240 Millionen Euro. Betroffene erhielten Leistungen bis zu 10.000 Euro.
 
Darüber hinaus wurde 2017 ein Fonds zur Entschädigung früherer Insassen von Einrichtungen der Behindertenhilfe und Psychiatrie geschaffen. In diesen Heimen waren die Heranwachsenden zum Teil Misshandlungen und oft auch Vergewaltigungen ausgesetzt. Die Betroffenen erhalten Entschädigungen von pauschal 9.000 Euro sowie Rentenersatzleistungen.
 

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT