© MARTIN PATZELT (MDB)

Presseerklärungen

07.01.2021, 13:09 Uhr

ARD muss mehr Schulfernsehen anbieten


Zur Ankündigung von ARD-Alpha, mehr Schulfernsehen anzubieten, erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt:

 

Es ist erfreulich, dass ARD-Alpha angesichts der Corona-Pandemie sein Angebot an Schulfernsehen ausweiten will. Denn es ist nicht wirklich nachvollziehbar, dass die Schulprogramme derzeit zwischen sechs und acht Uhr morgens laufen.

 

Darüber hinaus sind aber auch die dritten Programme gefordert. Warum müssen dort derzeit auch schon vormittags Krimis laufen? Stattdessen könnten die Dritten auch einfach eine Kamera in einen Klassenraum stellen. Weil Schule in die Bildungshoheit der Länder fällt, muss sich ein solches Schulfernsehen eng an den Lehrplänen der jeweiligen Bundesländer orientieren. Damit könnten Unterrichtsausfälle kompensiert und nicht zuletzt den angehenden Abiturienten eine solide Vorbereitung auf ihre Abschlussprüfung angeboten werden. Nicht zuletzt wären Rückfragen der Schüler via Telefon möglich.

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT