© MARTIN PATZELT (MDB)

Presseerklärungen

12.11.2019, 13:50 Uhr

Pantel und Patzelt gegen Kürzung der Mittel für die Freiwilligendienste

 

Auf Einladung des Landessportbundes Brandenburg e.V. besuchten die Bundestagsabgeordneten Sylvia Pantel aus Nordrhein-Westfalen, Obfrau im UA, und Martin Patzelt den Olympiastützpunkt in Frankfurt (Oder), um sich mit der Tätigkeit der Freiwilligen im Sport vor Ort vertraut zu machen. Dazu erklären Sylvia Pantel und Martin Patzelt:
 
Wir haben uns vor Ort überzeugen können, dass die Freiwilligenprogramme im Sport unentbehrlich sind und eine gute finanzielle Ausstattung benötigen. Umso wichtiger ist es, dass die Landesportbunde in Brandenburg und NRW mit einer Stimme sprechen. Sie können sicher sein, dass wir uns gegen die im Haushaltsentwurf 2020 geplante Kürzung der Mittel für die Freiwilligendienste einsetzen. 
 
Junge talentierte Nachwuchssportler, die mindestens zweimal täglich trainieren müssen, absolvieren parallel einen Freiwilligendienst. Sehr beachtenswert! Wir als Gesetzgeber müssen für gute Voraussetzungen sorgen und vorhandene Schwachstellen beseitigen und z.B. das komplizierte bürokratische Antragsverfahren für den Bundesfreiwilligendienst durch ein einheitliches Bundesportal ersetzen.
 

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT